Zum Hauptinhalt springen

Eine Reise in den Süden Frankreich - nach Okzitanien

Keine Führerscheinvoraussetzungen!

Die Region Okzitanien liegt im Süden Frankreichs direkt an der Grenze zu Spanien zwischen dem Atlantik und den Pyrenäen. Insbesondere in den Sommermonaten entfaltet die Region ihre einzigartige Schönheit. Sie präsentiert sich landschaftlich sehr abwechslungsreich zwischen hohen Bergen, endlosen Sandstränden, dem Tal der Dorogne und dem Baskenland, das sich wie gemalt in diese Kulisse einfügt.

Führerscheinvoraussetzungen

In Frankreich wird in der Regel kein Bootsführerschein benötigt um ein Boot zu chartern. In jedem Fall erhalten Sie eine Einweisung in Theorie und Praxis, allerdings ist es abhängig von Basis und Charterunternehmen ob diese kostenpflichtig ist oder nicht.

Wasser, Strand und Meer in Süden Frankreichs

Okzitanien kann man wunderbar auf dem Wasserweg erkunden. Mieten Sie sich ein Boot und fahren Sie durch die vielen kleinen Wasseradern, von denen das Land durchzogen wird. Ein Boot können Sie sich im Übrigen auch ohne eigenen Bootsführerschein mieten. Sehenswert ist die Küste des Golfes Arachon. Von der 104 Meter hohen Düne Pyla aus genießen Sie einen wunderschönen Blick auf die umgebene Landschaft. Okzitanien bietet daneben zahlreiche Gelegenheiten zum Wassersport wie Bodyboarden und Kitesurfen. Wer es etwas ruhiger mag, findet in dem Küstengebiet La Côte Basque viele charmante, abgelegene Buchten.

Reiseziele in Okzitanien

Okzitanien ist ein Reiseziel der Superlative mit den schönsten Weingärten, den bekanntesten Strandkurorten und einer großen Vielfalt an Zeitzeichen, die die bewegte Vergangenheit Oxitaniens bezeugen. Umso schwerer fällt die Auswahl der besten Sehenswürdigkeiten.

Leuchtturm Corduan (La tour de Cordouan)

Der Leuchtturm wurde im Jahr 1584 gebaut und gilt damit als der älteste Leuchtturn im Europa. Wer Glück hat, bekommt in dem Leuchtturm einen Schlafplatz, denn er wurde zu einem kleinen Hotel umgebaut.

Stadt Saint-Emilion

Eine wunderschöne Stadt mit vielen historischen Denkmälern. Sehenswert ist die Saint-Emilion Kirche aus dem 12. Jahrhundert, die in einen ausgehölten Felsen eingebaut ist. Heute werden die einst angelegten unterirdischen Gänge als Weinkeller genutzt.

Höhlen von Lascaux

In en Höhlen präsentiert sich Ihnen eine einmalige Kulisse mit 1940 Felsenbildern, die Stiere, Auerochsen und Wildpferde zeigen. Das Highlight ist ein Altar, der vermutlich mehr als 17.000 Jahre alt ist und zum Weltkulturerbe gehört.

Insel der Vögel

Eine natürliche Sehenswürdigkeit, die sich den Besuchern noch so präsentiert, wie sie einst erschaffen wurde. Auf der Insel der Vögel leben viele, auch sehr seltene Vogelarten, die kaum noch woanders zuhause sind. Von hier aus empfehlen wir Ihnen eine Exkursion auf die Austernfarmen.

Sie sollten es sich nicht nehmen lassen, während Ihrer Oxitanien-Reise nach Bordeaux zu fahren und dort die klassizistischen Prunkbauten zu besichtigen. Überall sind dort noch Spuren der einstigen römischen Herrschaft zu finden. 

Die Legende um die Schäfer auf Stelzen

Historische Bilder von Okzitanien zeigen immer wieder Hirten, die auf Stelzen laufen. Was hat es damit auf sich? Das Land war früher weitgehend Sumpfgebiet und wurde hauptsächlich von Schäfern bewohnt. Damit diese beim Überqueren der Feuchtgebiete keine nassen Füße bekamen, liefen sie auf Stelzen, die sie mit Lederbändern an ihren Knöcheln befestigten.

Hochgenuss für Kulinariker

Wer nach einer langen Wanderung, einer Bootsfahrt oder einem Tag am Strand Hunger bekommen hat, dem wird es in Okzitanien in kulinarischer Hinsicht an nichts fehlen. Das Land ist bekannt für seine Weine aus Bordeaux, Bergerac und Jurancon. Man genießt hier Austern, die frisch aus dem Becken von Arcachon gefischt wurden. Zu den besonderen Delikatessen gehören die Trüffel aus dem Perigord und Rinderfilets aus Chalosse. Verlassen Sie Okzitanien niemals, ohne den baskischen Kuchen probiert zu haben.

Tiermitnahme

Unsere Vierbeiner dürfen im Familienurlaub selbstverständlich nicht fehlen

Daher ist die Mitnahme von Hunden auf vielen unserer angebotenen Boote erlaubt. Alle Boote die für eine Tiermitnahme geeignet sind, sind mit diesem Symbol gekennzeichnet.

Gerne beraten wir Sie aber auch persönlich, ob das Boot für die Mitnahme Ihres Hundes geeignet ist. Bitte beachten Sie, dass Sie eine Tiermitnahme bei der Buchung angeben müssen und dies zu zusätzlichen Kosten führen kann.

Schleusen

In der Regel haben die Schleusen täglich von morgens bis abends(mit Ausnahme einer einstündigen Mittagspause) geöffnet. In der PDF „Schleusen in Frankreich“ finden Sie genauere Informationen zu den Öffnungszeiten je nach Region. Bitte beachten Sie aber dass wir keinerlei Gewähr für die Richtigkeit der Angaben übernehmen können.