Plau am See

Plau am See liegt malerisch zwischen Wäldern und Wiesen, ist gesäumt vom Wasser und somit für den Bootsurlaub perfekt. Malerisch präsentiert sich die kleine Stadt an der Mecklenburgischen Seenplatte...

Für den Bootsurlaub perfekt

Plau am See liegt malerisch zwischen Wäldern und Wiesen, ist gesäumt vom Wasser und somit für den Bootsurlaub perfekt. Malerisch präsentiert sich die kleine Stadt an der Mecklenburgischen Seenplatte mit ihren Gassen und dem Rathaus sowie den vielen Ziegel- und Fachwerkhäusern. Der Turm der St. Marienkirche lädt zum Entdecken der Umgebung ein, der Burgturm, der zum Burgmuseum gehört, lässt ebenfalls den Blick über die Stadt zu. Das Museum selbst informiert über einen Teil der Industrie-Geschichte dieser Stadt.

Die meisten Sehenswürdigkeiten sind in Plau am See fußläufig gut erreichbar. Besuchen Sie die Plauer Hubbrücke, die aus dem Jahr 1916 stammt und in 1991/92 umfangreiche Rekonstruktionen erfahren hat. Oder wie wäre es mit einem Gang zum Plauer Rathaus? Dieses Wahrzeichen der Stadt stammt aus den Jahren 1888 und 1889 und ist ein besonderes Highlight im Herbst, wenn sich die herbstlichen Farben durch den Wilden Wein in all ihrer Pracht zeigen.

Der Plauer Burgturm aus 1449 gehört beinahe zum Pflichtprogramm eines jeden Besuchers der Stadt – besonders interessant sind hier die Mauerstärke (3 m!) und das Verlies, welches sich in elf Meter Tiefe befindet.

Die Plauer Hühnerleiter erlaubt den Blick auf die Boote, die sich hier durch die Schleuse bewegen. Den Namen erhielt die Brücke, die 1945 gesprengt worden war, aufgrund ihrer Konzeption als Hochbrücke mit Leisten als Treppenstufen.

Ganz wichtig: Bei einem Rundgang durch die Stadt dürfen Sie auf keinen Fall das Ackerbürgerhaus vergessen! Dieses ist mit Haupt- und Nebenhaus sowie dem Speicher und dem Stall das einzige Ensemble dieser Art in ganz Mecklenburg-Vorpommern und zeigt immer noch eindrucksvoll, wie die Menschen im 18. Jahrhundert lebten.

Nach all diesen kulturellen Erlebnissen sollten Sie sich die Müritzer Fischtage nicht entgehen lassen. Maritime Spezialitäten werden in dieser Woche im Herbst serviert, die bereits seit 2007 Tradition ist und zu der sich vielen Restaurants der Stadt und der gesamten Müritzregion zusammengeschlossen haben. Sollten Sie nicht im Sommer reisen wollen, sondern sehen Sie beispielsweise die Herbstferien für den Bootsurlaub mit der Familie vor, sind die Müritzer Fischtage ein Pflichttermin.

Impressionen

Plau am See 1
Plau am See 2
Plau am See 3
Plau am See 4
Plau am See 5
Plau am See 6
Plau am See 7
Hubbrücke Plau

1. Hubbrücke Plau

Die im Jahr 1916 erbaute Hubbrücke ist die höchste Mecklenburg Vorpommerns. Mit einer Hubhöhe von bis zu 1,86 Meter ist ihre Durchfahrtshöhe jedoch abhängig vom Pegelstand. Das 13 Meter lange Baudenkmal liegt auf dem Weg vom Hafen am Kalkofen zur Innenstadt Plaus. 

Es lohnt ein Abstecher - Fotoapparat nicht vergessen.

Burgmuseum Plau

2. Burgmuseum Plau

Öffnungszeiten:

Täglich
von Ostern bis 31.10. von 10:00 bis 17:00 Uhr
Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Öffnungszeiten und Eintrittspreise in der örtlichen Informationszentrale.

Vom Hafen am Kalkofen ist es rund einen Kilometer Fußweg (etwa 14 Minuten) zum Burgmuseum.

In der alten Scheune auf dem Burghof, finden Sie Ausstellungen zu Handwerk und Industrie des 19. Jahrhunderts. Plau galt nicht umsonst laut Schlie, einen der bedeutenden Historiker dieses Landes, zu den wichtigsten Industriestädte Mecklenburg-Vorpommerns des v.g. Jahrhunderts.