Zehdenick erkunden

Nutzen Sie unsere Törn-Tipps um sich gezielt auf Ihren kommenden Hausbooturlaub vorzubereiten. Wir stellen Ihnen die schönsten Destinationen rund um das Fürstenberger Seenland vor. Eine davon ist die schöne Stadt Zehdenick.

Zehdenick - eine Stadt mit Geschichte

Die Havelstadt Zehdenick liegt unmittelbar zwischen der Mecklenburgischen Seenplatte, dem Ruppiner Land und der Uckermark. Sie blickt auf eine über 800 Jahre alte Geschichte zurück, die Sie an jeder Ecke spüren können. Direkt an der Havel gelegen, ist Zehdenick heute für viele Bootstouristen ein beliebter Stopp geworden.

Informationen zu Ihrem Aufenthalt in Zehdenick:
An der Tourismusinformation bekommen Sie weitere Tipps sowie Wanderkarten für die Region Zehdenick. Dort erhalten Sie auch Karten für verschiedene Veranstaltungen sowie Termine für Stadt- und Klosterführungen. Sie befindet sich Am Markt 11.

Was Zehdenick ausmacht:
Zehdenick ist kein Ort der Superlative. Es gibt hier keinen höchsten Turm, kein ältestes Gebäude und keine schillernden Vergnügungsparks. Dafür aber sehr viel Natur, Ruhe und Beschaulichkeit. Schon von Weitem sind die beiden „Kamelbrücken“ zu sehen, über die man fußläufig die Havel überwinden kann. Zehdenick verdankt seine Entstehung und den wirtschaftlichen Aufschwung dem großen Tonvorkommen in der Region. Dadurch bekam Zehdenick auch den Ruf, Europas größtes Ziegeleirevier zu werden.

Tipps für Ausflüge und Sehenswürdigkeiten:

Ein geistreicher Spaziergang
Einen Spaziergang durch die Zehdenicker Altstadt können Sie direkt mit der Suche nach Zeitzeugen der Geschichte verbinden. Denn an verschiedenen Hausfassaden sind steinerne Köpfe befestigt. Insgesamt sind es 12 an der Zahl – finden Sie alle?

Die Tonstiche
So nennt man die beeindruckende Landschaft, die sich rund um Zehdenick und die benachbarten Dörfer herum ausbreitet. Zum Ende des 19. Jahrhunderts entdeckte man, dass sich unter den Havelwiesen große Tonvorkommen befinden. Als man den Ton abbaute, entstanden Vertiefungen, die sich nach und nach mit Wasser füllten. An diesen Gewässern entdecken Sie bei einem Spaziergang viele einheimische Tiere wie Biber und Wasservögel.

Was tun bei Regen?

Klosterscheune Zehdenick
Diese Scheune wird seit den 80ger Jahren für kulturelle Zwecke genutzt. Sie beherbergt heute die Klostergalerie und bietet ein abwechslungsreiches und breites Programm. Dazu gehören wechselnde Ausstellungen, Literaturabende und Auftritte namhafter Musiker.

Museumsschiff Zehdenick
An der Elisabethbrücke gelegen, befindet sich das Schiffermuseum Zehdenick. Die „Carola“ diente um 1916 als Binnenschiff. Seit 2001 dient das Schiff nun als Museum und gibt Einblicke in die Geschichte der Havel-Schifffahrt.
Tipps für Zehdenick: Es lohnt sich, keine großen Pläne für Ihre Besuch in Zehdenick zu machen. Steigen Sie aus, schlendern Sie durch die Straßen, besuchen Sie die Kirche und empfohlenen Sehenswürdigkeiten und suchen Sie sich ein nettes Café, in dem Sie leckere Torten-Spezialitäten genießen.

Klosterscheune Zehdenick

2. Klosterscheune Zehdenick

Öffnungszeiten:
Mittwoch – Sonntag und an Feiertagen von 13.00 – 17.00 Uhr
Mehr zur Klosterscheune finden Sie hier. 

Stadtkirche Zehdenick

3. Stadtkirche Zehdenick

Obwohl mehrfach niedergebrannt ist die Evangelische Kirche am Kirchplatz 10, dennoch eines der ältesten Bauwerke der Stadt. In den warmen Jahreszeiten kann sie wochentags von 9.00 – 16.00 Uhr besichtigt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.